Tel. Anfragen und Terminvwereinbarungen 06503238138
Tel. Anfragen und Terminvwereinbarungen 06503238138
ADE - Angehörige demenzerkrankter Personen Und wer hilft uns? Tel: 0650 32 38 138
ADE - Angehörige demenzerkrankter  PersonenUnd wer hilft uns?  Tel: 0650 32 38 138  

Medien

Als pflegende Angehörige kann ich ganze Romane erzählen, was für "lustige" und traurige Situationen mit der Demenz verbunden sind, welche Schwierigkeiten einem pflegenden Angehörigen entgegenkommen und welche Kosten auf uns alle zukommen, wenn wir nicht endlich darüber nachdenken wie wir mit der steigenden Zahl der Erkrankten umgehen.

 

Wertschätzung drückt sich sicher nicht darin aus, dass man den Angehörigen erklärt " Sie sollten..." , "Sie  müssen aber schon ein bisschen...", " Sie dürfen nicht so viel....."

 

Was auch immer! Wertschätzung würde sich darin ausdrücken

~  indem man zuhört,

~  die Ressourcen nützt, die pflegende Angehörige                 darstellen, 

~  sie einfach ernst nimmt

 

und das meiste kostet gar nichts!

 

Ein wenig zu diesem Thema habe ich z.B. in der Wiener Zeitung schon einmal erzählt.

 

Und gern bin ich bereit auch noch viel mehr zu erzählen!

Ladet mich einfach ein - oder bucht mich zu einer Veranstaltung und ich komme gerne, soweit es meine eigene Pflegetätigkeit zulässt.

 

 

18.5.2017

 

Eine sehr nette und interessierte Journalistin hat mich in der Vorwoche einen Tag lang begleitet und ganz viele Fragen gestellt.

 

Endlich hat sich jemand auch dafür interessiert, wie es Angehörigen geht, wenn die Erkrankung des zu pflegenden nicht "der Norm" entspricht - was auch immer das sein mag. 

 

Und es hat sie interessiert, was eigentlich passiert, wenn der eigene Zustand eine Betreuung (im Moment) nicht zulässt und wie man dann mit sich, der Situation, den Anforderungen und dem "Gewissen" umgeht.

 

Der Artikel in der Zeitschrift "die Furche" vom 18.5.2017  von Mag.Doris Helmberger Fotos: Dario Santiago

 

2.5.2018 in Ö1

 

Margarethe Engelhardt-Krajanek hat in Ihrer Sendung "Schmerz auf Schlag" einen sehr informativen und interessanten Enblick in die Welt des Neuropathischen Schmerzes nach Schlaganfall gegeben. Ich freu mich, dass ich dazu auch einen Beitrag leisten konnte.

 

Hier kann man das gerne Nachhören .. "Schmerz auf Schlag" - Danke Margarethe Engelhardt- Krajanek

 

"Schmerz auf Schlag" Ö1 vom 2.5.2018
Der Schmerz nach einem Schlaganfall - nicht immer ist bekannt, dass manchmal der Schmerz bleibt, auch wenn sonst kaum mehr bis nicht mehr erkennen lässt, dass jemand einen Schlaganfall hatte.
DIM Schmerz auf Schlag 02. Mai 2018.mp3
MP3-Audiodatei [45.3 MB]

19.9.2019 in Radio Orange (Hocknkabinett)

Sendung vom 19.09.2019:

Im Zeichen der Pflege

Der erste Nationale Aktionstag für pflegende Angehörige

Rund 80 Prozent der pflegebedürftigen Menschen in Österreich werden von Angehörigen gepflegt. Am 13. September 2019 wurde den pflegenden Angehörigen erstmals ein Nationaler Aktionstag gewidmet. Wie geht es diesen Menschen und was sind die größten Herausforderungen? Darüber sprechen AK-Wien-Pflegeexpertin Andrea Tumberger und Hannah Fiedler. Sie hat ihren an Demenz erkrankten Mann Franz jahrelang gepflegt und nun hat nun das Buch "Unser Leben zu dritt, die Demenz er und ich" veröffentlicht.

 

 

Portrait von Hanna Fiedler Foto: miriamblitzt.at Miriam Mehlmann

"Unser Leben zu dritt" - Die Demenz, er und ich" 

 

Das Buch, das einen Einblick in das Leben einer Angehörigen eines MmD (Menschen mit Demenzdiagnose), wie sie sich die Erkrankung erklären lernte und was ihr das Leben erschwerte.  Lesungstermine findet ihr da auch :-)

Besucher:

Danke für Ihren Besuch - bis bald! :-)

Informationen zu E-Commerce und Mediengesetz